Praia Do Carvalho

Südlich von Lagoa liegt komplett eingeschlossen von Felsen der Strand Praia do Carvalho. Er wäre nur vom Seeweg erreichbar oder indem man sich von den Felswänden abseilt, hätte sich nicht jemand die Umstände gemacht, den Weg zu diesem schönen Flecken Erde für uns einfacher zu gestalten: Ein gut 15 m langer, von Menschenhand gegrabener Tunnel führt durch den Felsen. Nachdem man bereits einige hundert Meter vom Parkplatz durch die Hitze gelaufen ist, tut sich auf der anderen Seite des Tunnels h eine Perle von einem Strand auf, die die Strapazen des Fußmarsches mehr als rechtfertigt. Obwohl der komplett naturbelassene Strand an der Algarve wunderschön und nur um die 40 m lang ist, ist die Fläche aus hellem Sand nie so überlaufen, dass es eng werden würde. Dabei gibt es hier noch mehr Attraktionen als das türkisblaue Wasser, die zerklüfteten Felswände, die auch eine Quelle für natürlichen Schatten sind und die Meeresfossilien im Gestein: Wer auch immer verantwortlich war für den Tunnelzugang durch den Felsen, hat hier nicht Halt gemacht, sondern auch eine Art Balkon in einigen Metern Höhe über dem Wasser erschaffen und ebenso eine Treppe, die dorthin führt. Von hier aus können Wagemutige sich wunderbar mit einem beherzten Sprung in die Fluten stürzen. Ein weiteres Highlight, das das Strandbild prägt, ist der Felsen, der wie ein Obelisk oder eine Statue aussieht und direkt vor der Küste den Ausblick verziert. Wer es sich zutraut, kann die knapp 80 m dorthin schwimmen, sollte aber in jedem Fall genug Puste für den Rückweg einplanen, denn es gibt keine Rettungsschwimmer vor Ort, die einen  aus dem Wasser holen könnten. Auch von den Felswänden solltest man unbedingt etwas Abstand halten, da es hin und wieder zu Steinschlag kommen kann.

Praia de Benagil

Zwischen Carvoeiro und Armação de Pêra liegt einer der bekanntesten Strände der Algarve: Der Strand Praia de Benagil. Er befindet sich in dem kleinen Fischerort Benagil, ist etwa 130 m lang und wird von ockerfarbenen Steilklippen umrahmt, die dem Strand eine einzigartige Atmosphäre verleihen. Der Sand ist goldgelb, das Wasser klar und die Aussicht einfach grandios. Der Strand ist im Sommer sehr gut besucht, doch das liegt nicht am Strand selbst, sondern an der bekannten Höhle Algar de Benagil, die sich hier in der Nähe befindet. Die Höhle gehört zu den wohl bekanntesten Postkartenmotiven der Algarve, denn die Höhle hat nicht nur ein Loch in der Decke, sodass Licht hineinscheint, sondern auch einen kleinen Strand im Inneren! Hier kannst du schnorcheln, schwimmen und unvergessliche Urlaubsfotos schießen. Die Höhle befindet sich zwar nur 100 m vom Strand entfernt, hinschwimmen solltest du aber lieber nicht. Die Gezeiten und die Strömung haben schon so manch einen Schwimmer in Not gebracht.

Praia da Marinha

Zwischen den Orten Benagil und Vale de Engenhos findet man, etwas abgelegen, den Strand Praia da Marinha. Nur wenige Häuser stehen in seiner Umgebung. Der Weg ist gut ausgeschildert und sobald man den Parkplatz erreicht, sieht man, dass man angekommen ist. Bereits von oben aus eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf den weißen Sandstrand, der eingerahmt zwischen hellen, grün bewachsenen Felsen und dem schimmernden Blau des Meeres liegt. Die Stufen der gut ausgebauten Treppe hinunter sind breit, können aber rutschig werden: Vorsicht ist geboten. Unten angekommen, wirkt die Szenerie am Strand noch beeindruckender: Eine Steilwand aus ockerfarbenem und grauem Stein begleitet die etwa einen Kilometer lange Fläche aus feinem Sand bis zu ihrem Ende am rechten Rand. Dort steht wie eine Brücke mit zwei Torbögen ein breiter Felsen im Wasser und hohe Gesteinsinseln türmen sich auf. Große Steine liegen im Wasser und am Strand. Stellenweise muss man darüber klettern, um in die hinteren Abschnitte zu gelangen. In der Hochsaison ist der Strand vor allem im vorderen Bereich sehr gut besucht, wer aber einen kurzen Fussmarsch in kauf nimmt, findet man meist noch ein abgeschiedenes Plätzchen. Der Strand eignet sich gut zum schnorcheln und tauchen, einen Wassersportanbieter findet man hier nicht.

Praia de Albandeira

Einige Kilometer westlich der Stadt Carvoeiro findet man an der Südküste der Algarve den Strand Praia de Albandeira. Die Fläche dieses in etwa 80 m langen Sandstrandes wird durch eine Felszunge in zwei Abschnitte geteilt, wovon der linke Teil größer ist als der rechte. Über die Felszunge führt auch der Zugang zum Strand in Form eines Holzstegs und eine Treppe. Hier findet man ebenfalls die Strandbar mit einer Terrasse, auf der man bei einem schönen Ausblick auf den Strand kühle Drinks und leckere Speisen zu sich nehmen kann.

Abgesehen von der Felszunge wird die Fläche des Strandes Praia de Albandeira ringsum umschlossen von einer spektakulären, zerklüfteten Steilwand, in der man an vielen Stellen auch Meeresfossilien finden kann. Die Wand bietet durch Aushöhlungen und Felsvorsprünge auch Sicht- und Sonnenschutz, der von den Besuchern gerne genutzt wird. Vor der Wand herrscht jedoch Steinschlaggefahr: Man sollte sich deshalb einen Liegeplatz mit genügend Abstand aussuchen und andere Besucher, die zu nah an den Felsen liegen, gegebenenfalls warnen.

 

An vielen Stellen in der Bucht gibt es ruhige und romantische Plätze, wo man ein bisschen mehr  Privatsphäre hat. Rund um die Felsen bilden sich kleine natürliche Schwimmbecken, in denen man es sich ebenfalls gemütlich machen kann. Wer möchte kann auch die Höhlen erkunden, die hier in der Bucht sind. Allerdings kommt man dort zu Fuß nur bei Ebbe hin. Wer einen  etwas weiteren Weg rund um die Bucht auf sich nimmt, kann von einer Klippe direkt ins Meer springen – ein unvergesslicher Urlaubsmoment!

 

Praia Nova

Der Strand Praia Nova ist einer der Strände der Algarve, wie sie im Bilderbuch stehen: Abgegrenzt durch eine imposante Felswand wird  hier eine völlig naturbelassene Idylle geboten mit einer großen Fläche aus feinem, hellem Sand. Dadurch, dass beide Zugangsmöglichkeiten zwar ungefährlich, aber etwas versteckt sind, kommen nur wenige Urlauber hierher. Die Gäste eines angrenzenden exklusiven Hotelresorts und einige Einheimische – wissen die angenehme Ruhe und den reichlichen Platz an diesem schönen Naturstrand mit guten Badebedingungen zu schätzen. Man erreicht den Strand entweder in dem man das Ferienresort Vila Senhora da Rocha durchquert und von dort über eine gut befestigte Treppe im mittleren Bereich des Strandes herunterkommt, oder aber man kommt über den Nachbarstrand Praia da Senhora da Rocha. Von dort führt ein etwa 60 m langer Tunnel durch die Felszunge, die die beiden Strände voneinander trennt. Die Felszunge ist der Namensgeber für den Nachbarstrand, für das Resort und auch für die Kapelle, die obenauf steht und von den Stränden aus zu sehen ist: die Capela de Nossa Senhora da Rocha.

Praia da Senhora da Rocha

Der Praia da Senhora da Rocha ist ein kleiner Fischerstrand in Porches, in der Nähe von Lagoa. Badegäste und Fischer tummeln sich hier gleichermaßen. Wer sich von ein paar Booten oder zum trocknen ausgebreiteten Netzen nicht gestört fühlt, kann hier einen entspannten Badetag verbringen.  Vom Parkplatz aus führt eine kurzer Fußweg hinunter zum Strand. Es gibt hier ein Lokal, Sanitärbereiche, einen Wassersportanbieter und Rettungsschwimmer. Auch für einen ausgedehnten Spaziergang sind die Felsen rund um die Senhora da Rocha bestens geeignet.

Praia da Cova Redonda

Zwischen typischen Felsklippen liegt gut geschützt der Praia da Cova Redonda. Die Steilküste und ein hoher, aus dem Wasser ragender Felsen schaffen eine tolle Naturkulisse. Das ruhige Gewässer und der seichte Einstieg ins Wasser machen den Strand zum idealen Ziel für Familien. Entspannung steht an diesem Strand an vorderer Stelle, hier findet man unter anderem einen kleinen Kiosk und ein Massagezelt. Vom Parkplatz aus führt eine schmale Treppe bis zum Strand hinunter.

Praia de São Rafael

Der Praia de São Rafael, hat eine beeindruckende Felsenkulisse, ein fantastisches Restaurant und einen barrierefreien Zugang. Ausserdem kann man sich mit einer Massage verwöhnen lassen, oder diverse Wassersportaktivitäten wie z.B. Stand-Up-Paddel ausprobieren. Die geführte Paddel Tour bringt einen in die von Wind und Wasser zerfurchten Höhlen und Grotten rund um den Strand. In den Sommermonaten kann es hier relativ voll werden, aber man findet immer ein Plätzchen um sein Handtuch auszubreiten.

Praia dos Tremoços

An der Südküste der portugiesischen Algarve liegt in dem kleinen Ort Alporchinhos der Strand Praia dos Tremoços. Der Weg hierher führt rechts vorbei an einem Hotel-Resort über einen Weg und schließlich eine hölzerne Treppe hinunter. Man kommt an einem Bereich mit Liegestühlen vorbei, der exklusiv für die Hotelgäste reserviert ist. Hier gibt es in den Sommermonaten auch einen Lifeguard, der selbstverständlich für die Sicherheit aller Badegäste sorgt, unabhängig davon, ob sie in dem Resort untergebracht sind. Die helle Sandfläche ist ca. 130 m lang und bis zu 30 m breit und wird von einer stark zerklüfteten Felswand im Hintergrund und an den Seiten eingerahmt, die am oberen Rand grün bewachsen ist. Das Wasser ist klar und sauber, nur an Land gibt es außerhalb des vom Resort gepflegten Bereichs einige wenige natürliche Rückstände. Im Vergleich zu anderen Stränden der Gegend sind die Felsen nicht ganz so hoch und der Strand etwas kleiner und überschaubarer. Dennoch gibt es durch die Tatsache, dass er selbst im Hochsommer nie übermäßig gut besucht ist mehr als genügend Platz für alle, die sich hier sonnen und baden wollen.

Praia de Arrifes

5 km von Albufeira entfernt liegt, von drei zerklüfteten Felsen eingerahmt, der Praia de Arrifes. Oberhalb der Bucht gibt es einen Parkplatz, von dem aus Holztreppen hinunter zum Strand führen. Aufgrund der kleinen Fläche kann es hier vor allem in den Sommermonaten recht voll werden. Dank der vorliegenden Felsen ist das Wasser hier sehr ruhig und somit perfekt für Kinder. Das Restaurant A Sardinha, welches direkt am Strand liegt, ist bekannt für seine frischen Fischgerichte und bietet von seiner schattigen Terrasse aus einen tollen Blick auf die zerklüftete Felsformation. Auch an diesem Strand ist in den Sommermonaten ein Rettungsschwimmer im Einsatz und es gibt Liegen und Schirme zu mieten.