Praia da Angrinha

Dumpfe Motorengeräusche sind an diesem Strand im Süden Portugals nicht wegzudenken, denn er liegt direkt am Ufer des Flusses Rio Arade, der hier in seinem Mündungsbereich den Hafen von Portimão beherbergt. Vor der Silhouette der dicht bebauten Stadt düsen kleine Boote übers Wasser und große Segelyachten gleiten hinaus aufs offene Meer. Die beiden Hafenmolen in der Nähe schützen den Strand vor großen Wellen und starken Strömungen.

Der Praia da Angrinha gehört nicht zu den belebtesten Stränden der Algarve und gewinnt seinen Charme durch ein sehr untouristisches Ambiente. Mit dem Auto ist er bequem erreichbar, der Strand liegt nur 4 km vom Stadtzentrum Portimãos entfernt. Auf dem weitläufigen, unbebauten Areal unmittelbar hinter dem Strand findet man einen großen Parkplatz. Auch im Sommer ist Praia da Angrinha nicht überlaufen. Hierher kommen vor allem einheimische Familien und jüngere und ältere Paare, die einen Ort in lockerer Atmosphäre suchen. Einige bringen eine Angel mit und gehen direkt am Strand auf Fischfang. Auch Hunde sind an diesem Strand toleriert. Es gibt weder Sonnenliegen noch Duschen, Toiletten oder sonstige Infrastruktur.

Am südlichen Ende begrenzt ein Felsvorsprung den Strand, auf dem sich die kleine Festung Forte de São João do Arade befindet. Sie markiert die Grenze zwischen Praia da Angrinha und dem dahinterliegenden Strand Praia Grande, der an dieser Stelle aber nicht zu Fuß erreichbar ist. In Richtung Norden gelangt man über einen kurzen Weg in das kleine Fischerdorf Ferragudo. Dort findet man einige Läden, kleine Restaurants und Cafés.