Praia da Marinha

Zwischen den Orten Benagil und Vale de Engenhos findet man, etwas abgelegen, den Strand Praia da Marinha. Nur wenige Häuser stehen in seiner Umgebung. Der Weg ist gut ausgeschildert und sobald man den Parkplatz erreicht, sieht man, dass man angekommen ist. Bereits von oben aus eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf den weißen Sandstrand, der eingerahmt zwischen hellen, grün bewachsenen Felsen und dem schimmernden Blau des Meeres liegt. Die Stufen der gut ausgebauten Treppe hinunter sind breit, können aber rutschig werden: Vorsicht ist geboten. Unten angekommen, wirkt die Szenerie am Strand noch beeindruckender: Eine Steilwand aus ockerfarbenem und grauem Stein begleitet die etwa einen Kilometer lange Fläche aus feinem Sand bis zu ihrem Ende am rechten Rand. Dort steht wie eine Brücke mit zwei Torbögen ein breiter Felsen im Wasser und hohe Gesteinsinseln türmen sich auf. Große Steine liegen im Wasser und am Strand. Stellenweise muss man darüber klettern, um in die hinteren Abschnitte zu gelangen. In der Hochsaison ist der Strand vor allem im vorderen Bereich sehr gut besucht, wer aber einen kurzen Fussmarsch in kauf nimmt, findet man meist noch ein abgeschiedenes Plätzchen. Der Strand eignet sich gut zum schnorcheln und tauchen, einen Wassersportanbieter findet man hier nicht.