14. Tavira

Schöne leere Strände mit Sand, die unendlich weiterzugehen scheinen. Felder von Orangenbäumen, schwer mit dem Duft von Blüten. Dann Hügel aus Feigen- und Mandelbäumen, Häuser mit strahlend weiß getünchten Wänden und markanten Schornsteinen, die dem feinen Maschwerk aus Spitze nachempfunden sind. Und zu guter Letzt, die großen offenen Räume der Hügel, von wo die Vögel aufsteigen, singen und wo Blumen blühen. Dies ist nur ein kleiner Hinweis auf den Charme von Tavira und seiner Gemeinde, eine Einladung, um mehr zu erfahren.